Saisonale Flüsse im Palikir Krater
NASA/JPL/Universität von Arizona
Saisonale Flüsse im Palikir Krater
ESP_031102_1380
Englisch   

twitter  •  facebook  •  google+  •  tumblr

DESKTOP-HINTERGRUND
800
1024
1152
1280
1440
1600
1920
2048
2560
2880

HISLIDES
PowerPoint
Keynote
PDF

Saisonale Flüsse auf warmen Abhängen auf dem Mars können durch den Fluss von salzigem Wasser verursacht worden sein, die heute aktiv sind, wenn die Oberfläche warm ist (über dem Gefrierpunkt der Lösung).

Der Palikir Krater, der sich innerhalb des viel größeren Newton Kraters befindet, enthält tausende dieser individuellen Flüsse, die auch "wiederkehrende Hanglinien" genannt werden, oder auch RSL (von engl. "recurring slope linea"). In den südlichen mittleren Breitengraden bilden sich diese wiederkehrenden Hanglinien an bestimmten Orten jeden Sommer aus und verschwinden zum Herbst langsam wieder.

Die Nahaufnahme zeigt einen Vergleich der wiederkehrenden Hanglinien von vor einem Jahr und einem erst kürzlich aufgenommenen Bild von einem kleinen Stück der steilen, nordwest gerichteten Abhänge des Palikir Kraters. Das neuere Bild zeigt die wiederkehrenden Hanglinien etwas ausgeprägter und länger als beinahe zur gleichen Jahreszeit vor einem Marsjahr.

Das ältere Bild wurde mit dem MRO Satelliten aufgenommen, 6 Grad westlich zum Nadir (Fußpunkt, Tiefstpunkt) gerichtet (bzw. gerade nach unten), wohingegen MRO für das neue Bild 17 Grad östlich zum Nadir gerichtet war. Folglich sehen wir die steile, hängende Oberfläche aus verschiedenen Blickwinkeln, was den Eindruck längerer wiederkehrender Hanglinien in dem neuen Bild noch verstärkt. Wenn man hingegen die Flüsse mit der Topographie genau vergleicht, findet man, dass die diesjährigen Flüsse in der Tat häufiger und einige von ihnen auch länger sind als im letzten Mars-Sommer, nur etwa zwei Tage später im Jahr.

Die wiederkehrenden Hanglinien an diesem Ort sind bemerkenswert reproduzierbar von Jahr zu Jahr, mit Unterschieden, die möglicherweise wetterbedingt sind - hauptsächlich aufgrund von Variationen des Staubgehalts in der Luft.

Übersetzung: Ruth Ziethe
 
Erfassungsdatum:
15 März 2013

Mars Ortszeit:
2:49 PM

Breitengrad (Zentrum):
-42°

Längengrad (Ost):
202°

Distanz zum Ziel:
266 km

Originaler Bildmaßstab:
27 cm/pixel (mit 1 x 1 Mittelung) Objekte mit 80 cm Größe sind aufgelöst

Maßstab der Kartenprojektion:
25 cm/pixel

Kartenprojektion:
Rectangular und Norden ist oben

Emissionswinkel:
18°

Phasenwinkel:
23°

Sonnen-Einfallswinkel:
39°, mit der Sonne ca 51° über dem Horizont

Solarer-Längengrad:
283°, Nördlicher Winter
JPEG
Grauskala
karten-projiziert
unprojiziert

IRB Farbe:
karten-projiziert
unprojiziert

IRB Zusammengeführt:
karten-projiziert

RGB Zusammengeführt:
karten-projiziert

RGB Farbe:
unprojiziert

JP2 (DOWNLOADEN)
Grauskala:
karten-projiziert  (471 MB)

IRB Farbe:
karten-projiziert  (267 MB)

JP2 EXTRAS
Grauskala:
karten-projiziert  (207 MB)
unprojiziert  (264 MB)

IRB Farbe:
karten-projiziert  (68 MB)

unprojiziert (231 MB)

IRB Zusammengeführt:
karten-projiziert  (120 MB)

RGB Zusammengeführt:
karten-projiziert  (116 MB)

RGB Farbe:
unprojiziert  (234 MB)
Zusätzliche Bildinformation
Grauskala Metadaten
Farbe Metadaten
Zusammengeführte IRB Metadaten
Zusammengeführte RGB Metadaten
EDR Produkte

Bild-Produkte
Alle Bild-Links sind Drag & Drop für HiView, oder anklicken zum herunterladen.

Benutzungsbedingungen
Sämtliche Bilder von HiRISE und solche die über diese Webseite erreichbar sind, sind gemeinfrei ("public domain"): Es gibt keine Einschränkungen für ihre Benutzung durch Personen in der Öffentlichkeit, einschliesslich Nachrichten- und Wissenschaftsorganisationen. Wir bitten um Quellenangabe, falls möglich, in dieser Form:
Bild: NASA/JPL/University of Arizona

Postskriptum
Lockheed Martin Space Systems ist der Generalunternehmer für das Projekt und hat den Satelliten erstellt. Die HiRISE Kamera wurde von Ball Aerospace and Technology Corporation gebaut und wird durch die Universität von Arizona operiert.