Steinkreise
NASA/JPL/Universität von Arizona
Steinkreise
ESP_030222_1220
Englisch   Niederländisch   

twitter  •  google+  •  tumblr

HICLIP
720p (MP4)
Audio (MP3)

DESKTOP-HINTERGRUND
800
1024
1152
1280
1440
1600
1920
2048
2560
2880

HIFLYER
PDF

HISLIDES
PowerPoint
Keynote
PDF

Diese Aufnahme zeigt eine Region im Süd-Osten des Hellas-Impaktbeckens, welche ausgeprägte Eigenschaften in THEMIS Temperaturbildern aufweist.

Während die Tagestemperaturen relativ niedrig sind, sind die Temperaturen über Nacht wiederum vergleichsweise hoch. Das sagt uns, dass das Material an der Oberfläche Wärme effektiv ableiten kann. Es handelt sich also eher um Felsgestein als um feinkörniges Material.

Dieses Bild zeigt viele Felsbrocken. An einigen Stellen formen sie sogar grob kreisförmige Muster. Dies kann ein Effekt von vielen kleinen Impaktkratern sein (welche wir nun nicht mehr sehen können, abgesehen vielleicht von den Felsbrockenmustern).

Eine alternative Möglichkeit ist, dass aktive Prozesse auf dem Mars grosse Felsbrocken (bis zu einigen Metern Durchmesser) Stück fuer Stück mit der Zeit bewegen können.Es ist fast sicher, dass sich in diesen Breitengraden (58 Grad Süd) Eis im Boden gebildet hat, welches sich bei Temperaturänderungen ausdehnt und wieder zusammenzieht. Wenn zu diesen Temperaturspannungen noch die Entfernung von feinkörnigem Material durch Wind hinzukommt, bewegen sich die Felsbrocken möglicherweise.

Es kann auch sein, dass das Eis in jüngerer Vergangenheit saisonal schmolz und später wieder gefroren ist, was zum Beispiel in terrestrischen Permafrost-Gebieten (Gebiete in denen die meiste Zeit im Jahr Bodenfrost herrscht) zu solchen diesen Stein-Kreisen führt.

Übersetzung: Ruth Ziethe

 
Erfassungsdatum:
06 Januar 2013

Mars Ortszeit:
3:33 PM

Breitengrad (Zentrum):
-58°

Längengrad (Ost):
110°

Distanz zum Ziel:
249 km

Originaler Bildmaßstab:
50 cm/pixel (mit 2 x 2 Mittelung) Objekte mit 149 cm Größe sind aufgelöst

Maßstab der Kartenprojektion:
50 cm/pixel

Kartenprojektion:
Rectangular und Norden ist oben

Emissionswinkel:


Phasenwinkel:
54°

Sonnen-Einfallswinkel:
53°, mit der Sonne ca 37° über dem Horizont

Solarer-Längengrad:
240°, Nördlicher Herbst
JPEG
Grauskala
karten-projiziert
unprojiziert

IRB Farbe:
karten-projiziert
unprojiziert

IRB Zusammengeführt:
karten-projiziert

RGB Zusammengeführt:
karten-projiziert

RGB Farbe:
unprojiziert

JP2 (DOWNLOADEN)
Grauskala:
karten-projiziert  (147 MB)

IRB Farbe:
karten-projiziert  (74 MB)

JP2 EXTRAS
Grauskala:
karten-projiziert  (46 MB)
unprojiziert  (85 MB)

IRB Farbe:
karten-projiziert  (16 MB)

unprojiziert (92 MB)

IRB Zusammengeführt:
karten-projiziert  (146 MB)

RGB Zusammengeführt:
karten-projiziert  (138 MB)

RGB Farbe:
unprojiziert  (88 MB)
Zusätzliche Bildinformation
Grauskala Metadaten
Farbe Metadaten
Zusammengeführte IRB Metadaten
Zusammengeführte RGB Metadaten
EDR Produkte

Bild-Produkte
Alle Bild-Links sind Drag & Drop für HiView, oder anklicken zum herunterladen.

Benutzungsbedingungen
Sämtliche Bilder von HiRISE und solche die über diese Webseite erreichbar sind, sind gemeinfrei ("public domain"): Es gibt keine Einschränkungen für ihre Benutzung durch Personen in der Öffentlichkeit, einschliesslich Nachrichten- und Wissenschaftsorganisationen. Wir bitten um Quellenangabe, falls möglich, in dieser Form:
Bild: NASA/JPL/University of Arizona

Postskriptum
Lockheed Martin Space Systems ist der Generalunternehmer für das Projekt und hat den Satelliten erstellt. Die HiRISE Kamera wurde von Ball Aerospace and Technology Corporation gebaut und wird durch die Universität von Arizona operiert.