Erdrutsch und Dünenfeld im Nordwesten von  Ius Chasma
NASA/JPL/Universität von Arizona
Erdrutsch und Dünenfeld im Nordwesten von Ius Chasma
ESP_026444_1720
Englisch   Französisch   Niederländisch   

twitter  •  facebook  •  google+  •  tumblr

AUDIO
MP3

DESKTOP-HINTERGRUND
800
1024
1152
1280
1440
1600
1920
2048
2560
2880

HISLIDES
PowerPoint
Keynote
PDF

Erdrutsche im Valles Marineris sind wirklich enorm. Manchmal erstrecken sie sich von einer Wand zur Basis einer anderen. Dieses 45 km lange HiRISE Bild allein weist einen Höhenunterschied von fast 2 Kilometern auf und fällt nach Ius Chasma ab. Dieser Erdrutsch, bekannt als Ius Labes, würde den US Bundesstaat Delaware vollkommen bedecken.

Hier können wir dunkel getöntes Material sehen, welches von der steilen Böschung des Erdrutsches ausgeht und Dünen und dunkle Streifen bildet, die vom Wind hangabwärts getragen wurden. Der geologische Kontext und Informationen über die Zusammensetzung von CRISM deuten darauf hin, dass dieses Dünenfeld lokal aus dem Material des Erdrutsches gebildet wurde. Andere Orte in diesem Bild zeigen kleinere Wellen und glatte, abgerundete Texturen des Erdrutsches. Beides deutet auf langanhaltenden Windtransport und Erosion hin.

Dieser Ort speichert eine lange und komplexe geologische Geschichte von der Entwicklung von Erdrutschen. Diese Geschichte enthält wahrscheinlich: (1) altertümliche Lavaströme und Ascheablagerungen, welche horizontal abgelagert wurden und möglicherweise das heutige Canyon Wandmaterial bildeten; (2) Extensionskräfte zerfurchten und falteten das Valles Marineris; (3) massive Abtragungen erfolgten dort, wo Gravitation nur schwach gehaltene Steine und Felsen zum Boden des Canyons zwang, in Form massiver Erdrutsche oder kleinerer Gesteinsfächer; (4) Winderosionskräfte formten aus kleinen Sandkörnern Dünen und Wellen, die in diesem Bild beobachtet werden können, und erodieren die Landschaft langsam und verändern deren Form.

Übersetzung: Ruth Ziethe
 
Erfassungsdatum:
18 März 2012

Mars Ortszeit:
3:12 PM

Breitengrad (Zentrum):
-8°

Längengrad (Ost):
282°

Distanz zum Ziel:
265 km

Originaler Bildmaßstab:
53 cm/pixel (mit 2 x 2 Mittelung) Objekte mit 159 cm Größe sind aufgelöst

Maßstab der Kartenprojektion:
50 cm/pixel

Kartenprojektion:
Rectangular und Norden ist oben

Emissionswinkel:


Phasenwinkel:
57°

Sonnen-Einfallswinkel:
57°, mit der Sonne ca 33° über dem Horizont

Solarer-Längengrad:
85°, Nördlicher Frühling
JPEG
Grauskala
karten-projiziert
unprojiziert

IRB Farbe:
karten-projiziert
unprojiziert

IRB Zusammengeführt:
karten-projiziert

RGB Zusammengeführt:
karten-projiziert

RGB Farbe:
unprojiziert

JP2 (DOWNLOADEN)
Grauskala:
karten-projiziert  (568 MB)

IRB Farbe:
karten-projiziert  (338 MB)

JP2 EXTRAS
Grauskala:
karten-projiziert  (301 MB)
unprojiziert  (294 MB)

IRB Farbe:
karten-projiziert  (126 MB)

unprojiziert (343 MB)

IRB Zusammengeführt:
karten-projiziert  (607 MB)

RGB Zusammengeführt:
karten-projiziert  (557 MB)

RGB Farbe:
unprojiziert  (318 MB)
Zusätzliche Bildinformation
Grauskala Metadaten
Farbe Metadaten
Zusammengeführte IRB Metadaten
Zusammengeführte RGB Metadaten
EDR Produkte

Bild-Produkte
Alle Bild-Links sind Drag & Drop für HiView, oder anklicken zum herunterladen.

Benutzungsbedingungen
Sämtliche Bilder von HiRISE und solche die über diese Webseite erreichbar sind, sind gemeinfrei ("public domain"): Es gibt keine Einschränkungen für ihre Benutzung durch Personen in der Öffentlichkeit, einschliesslich Nachrichten- und Wissenschaftsorganisationen. Wir bitten um Quellenangabe, falls möglich, in dieser Form:
Bild: NASA/JPL/University of Arizona

Postskriptum
Lockheed Martin Space Systems ist der Generalunternehmer für das Projekt und hat den Satelliten erstellt. Die HiRISE Kamera wurde von Ball Aerospace and Technology Corporation gebaut und wird durch die Universität von Arizona operiert.